Ich habe vor einigen Tagen einen Artikel gelesen, der besagte, dass in den letzten 10 Jahren ein großer Prozentsatz aller Menschen lieber renovierte als umzuziehen. Aufgrund der wirtschatlichen Problemen mit denen viele von uns zu kämpfen haben, macht es Sinn eher das derzeitige Zuhause zu renovieren anstatt sich mit den Kosten eines Umzugs zu belasten. Aber das bedeutet nicht, dass eine Renovierung nicht ebenfalls kostspielig sein kann.

Würde es unser Budget erlauben, dann wäre meine oberste Priorität eine Küchenerweiterung. Ich habe dem in der Vergangenheit schon beachtlich viel Aufmerksamkeit geschenkt und sogar eine Liste mit Anforderungen erstellt.

  1. Kreiere genug Platz für ein Klo im Erdgeschoss
  2. Kreiere einen seperaten Abstellraum
  3. Erweiterung auf zwei Seiten, um eine größere Küche zu kreiren
  4. Offne eine Wand mit Glastüren, die in den Garten führen
  5. Viel versteckten Stauraum einbauen
  6. Ein Soundsystem und Lautsprecher einbauen

Ich bin mir natürlich bewusst, dass das viele Punkte sind für deren Umsatzung man auch ein großes Budget benötigt. Jeodch ist es mir lieber dafür lange zu sparen, damit ich am Ende auch genau das habe, was ich möchte!

Natürlich bräuchten wir einen Architekten und Pläne, was ich ein bisschen bedrohlich finde. Aber ich weiß auch, dass das Teil dieser Renovierung wäre. Bei Vorhaben wie diesem sorge ich mich immer etwas, dass es schief geht. Deswegen würde ich immer auf persönliche Empfehlungen setzen und zuerst auch einen Blick auf das Portfolio werfen.

Das obere Beispiel finde ich großartig! Ich liebe den nahtlosen Übergang, der in den Garten führt. Es wirkt dast so, als ob die Küche mitten im Garten wäre. Der Platz ist zwar kompakt, aber die seitliche Erweiterung mit dem Glassdach lassen die Küche groß, luftig und hell wirken.

Das anschließende Beispiel zeigt eine Erweiterung, die einen großen und leichten Raum kreiert hat. Ich liebe es wie das helle Licht einfällt. Das viele Holz in diesem Raum gefällt mir ebenfalls gut. Es wirkt sehr natürlich und entspannend, was ich besonders wichtig für eine Familienküche finde.

 

Ich könnte euch hier noch viel mehr Beispiele von Pinterest und anderen Plattformen zeigen, aber was ich an diesen zwei Beispielen liebe ist, dass es echte Küchen sind, die auch wirklich bewohnt werden. Viele andere Beispiele im Internet stammen nämlich aus Musterhäusern. Wir alle brauchen hin und wieder Inspiration, um uns bewusst zu werden welche Möglichkeiten man hat. Nur so kann ich herausfinden, ob ich den Schritt der Erweiterung auch wirklich wagen möchte.

Was ist deine Meinung dazu? Hast du deine Küche schon erweitert? War es ein Erfolg? Erzähle mir davon in den Kommentaren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.